Einführung des Wietpas in Hoofddorp

Der Wietpas ist demnächst nicht nur auf die 3 bekannten Provinzen beschränkt! Ab den 01.Juli wird der Wietpas auf Anordnung des Bürgersmeisters in der Stadt Hoofddorp in der Provinz Nordholland eingeführt. Die Stadt hat ca. 100.000 Einwohner, aber nur einen Coffeeshop. Die nächste Stadt mit Coffeeshops ist Haarlem (ca. 10km, 16 Shops und 160.000 Einwohner) und Amsterdam (ca. 20km, über die Shops muss man nicht viel sagen…). Das dürfte wohl das kommerzielle Aus für den Shop bedeuten. So kann man seine Gewerbetreibenden auch ausbluten lassen. Quelle: Nol van Schaik

Werbeanzeigen

Veröffentlicht am 13. Juni 2012 in Wietpas und mit , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. Pff….. bei 100000 Einwohnern ein Coffeeshop!!??
    Wenn nur jeder sechste Bewohner Hoofddorps Cannabiskonsument ist besteht da schon das Problem das jeder Shop/Club nur max. 2000 Mitglieder haben darf.
    Wahrscheinlich möchte der Bürgermeister sich in Wirklichkeit seines ungeliebten Shops entledigen und geht dann diesen bequemen Weg.^^
    Diese ganze schwachsinnige Regelung beruht wohl auf dem einzigen Prinzip das in ein oder zwei Jahren kein einziger Shop mehr finanziell überleben kann und alle dann wegen Insolvenz schliessen müssen.
    Somit wird der Handel wie in den 80ern und 90ern explodieren, nicht mehr zu kontrollieren sein und jeder wird einem wieder irgendetwas andrehen wollen.
    Na! Den Schwarzmarkt wird es mehr als freuen. ;)

  1. Pingback: Dordrecht führt Wietpas ein « Kein Wietpas!

%d Bloggern gefällt das: