Nols Dankesrede auf dem HTCC (englisch)

In der vergangenen Woche fand der 25. High Times Cannabis Cup in Amsterdam statt (und ich war wieder nicht dabei…). Uns er allseits beliebter Nol van Schaik hat zusammen mit Wernard Bruining die Auszeichnung „Dutch Master Awards“ bekommen. Hier seine grandiose Dankesrede, die uns allen ein wenig mehr Optimismus vermitteln dürfte. Danke Nol!

 

Werbeanzeigen

Über mobo

Enttäuscht von der fehlenden Berichterstattung in den Mainstream-Medien über den Wietpas-Wahnsinn entschloss Stefan alias mobo sich, sein eigenes Ding zu machen und rief "Kein Wietpas!" ins Leben. Er hält Coffeeshops für ein schützenswertes Kulturgut. Hier kann man frei von Paranoia und der Angst vor Strafe in einem friedlichen Ambiente seinen Alltag vergessen. In seinem Privatblog mobos-welt.de bloggt er über das, was ihm bewegt. So ist auch die Idee zu "Kein Wietpas!" entstanden.

Veröffentlicht am 25. November 2012 in Wietpas und mit , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 35 Kommentare.

  1. Mh das macht echt wieder etwas Hoffnung aber leider empfinde ich die ganze Sache noch als so chaotisch, dass ich nicht weiß wie Nol sich da so sicher sein kann. Besonders die Sache mit Venlo habe ich so eindeutig bis jetzt nur von ihm gehört. Es wäre aber natürlich klasse.

  2. Ich liebe diesen Mann:) Besonders lustig find ich den Satz mit Berlin:) Trifft voll auf mich zu.
    Obwohl ich offen zugeben muss,daß ich fast nur nach Amsterdam fahre.Kenne zwar auch Enschede,Arnheim, Rotterdam aber am schönsten ist es in Amsterdam.Liegt wohl an meiner Großstadtmentalität.Hoffen wir also weiterhin das alles gut ausgeht.Dann fahr ich zu Ivo und blas ihm dicken Rauch ins Gesicht:P
    Ruh aus Berlin

  3. bin zeitlich etwas knapp, was hat er denn über Venlo gesagt?

  4. Nol van Schaik mach hier nochmal deutlich, das Maastricht wohl definitiv zu bleiben wird – macht jedoch Hoffnung für Venlo. Da ziehe ich als wirklich relevant aus seiner Aussage.

  5. Für mich persönlich schrecklich, da Maastricht meine einzige Option ist.

    • hanfgleichstellen

      Heerlen, Kerkrade/Eygelshoven, Geleen… theoretisch müssten deren Bürgermeister sich ja nicht zwingend an Onno dran hängen… ;-) Vorm Quiam z.B. habe ich noch nie ein Kennzeichen außerhalb von HS, DN und AC gesehen – genügend Parkplätze… So ein Bürgermeister könnte ja auch auf die Idee kommen die „nahen“ Ausländer doch wieder rein zu lassen…

    • Hast du in den anderen Städten hausverbot?

      • Nein – aber wg. MPU keinen Führerschein mehr. Nach Maastricht fährt von Aachen ein Bus – und da ich dann auch noch vor der Grenze aussteige und meine eigenen Wege gehe, ist das so schon (trotz nur knapp 35 Km) eine fast 2 stündige Angelegenheit. Daher kommen andere Städte für mich nicht in Frage.

      • OK, das ist ein Grund. Sorry for that!

  6. Was sagt Nol den genau über Venlo? verstehe das leider nicht

  7. Nol ist einfach grossartig. Mobo sollte mal alles dransetzen in zu einem Interview zu bewegen. Nol hatte als die Zeichen in GB auf Legalisierung standen, dort sehr aktiv mitgearbeitet. Vielleicht kann er Tips geben oder mitarbeiten. Ausserdem sind seine Ansichten über die liberale tolerante Gesellschaft hochinteressant.

  8. Venlo geht auslaender tolerieren in seine coffeeshops! Macht nicht mit Maastricht mitt!!

    Kein Wietpas!!!!!!

  9. Danke, Mobo, gut gemacht, Kein Wietpas war immer dabei!!!

  10. VENLO!!!!!!!!!!!!!!!! JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1

  11. Venlo toleriert Touristen?

  12. http://nieuwsuur.nl/uitzending/2012-11-24/ vielleicht kann jemand was damit anfangen.Die zwei spastis im interview.Verstehe kein wort.

  13. sehr interessant ab ungefähr der hälfte, aber ich versteh da auch seeeehr wenig !
    KANN HIER DENN KEINER NIEDERLÄNDISCH???

  14. Nol van Schaik begründet das, weil die Coffeeshops nun keine geschlossenen Clubs mehr sein können, oder? Deshalb dürfen wieder Ausländer rein?

    Hier in diesem Artikel im De Limburger wird eindeutig gesagt, dass „Voor het hele land gaat gelden dat bezoekers van koffieshops moeten aantonen dat ze in Nederland wonen voordat ze drugs kunnen kopen“ (für das ganze Land gilt, dass die CS-Besucher nachweisen müssen dass sie in den NL leben).
    http://www.limburger.nl/article/20121120/ANPNIEUWS01/121129872

  15. papalapapapp…..venlo wird genauso wie maastricht dicht bleiben. das ist sicher wie das amen in der kirche:-((((((( ihr denkt doch nicht dass ive es zulassen würde…..NIEMALS

  16. Mh das mit Venlo klingt zu gut. ;)
    Ich werde versuchen morgen mal im Nobodys Place zu fragen. Für ein Gespräch haben die mich bis jetzt noch immer rein gelassen.

  17. @jgreen: gute idee, mach das und berichte bitte!!
    Danke im voraus

  18. Es gibt zwischen Venlo und Maastricht schon einen großen Unterschied. Maastricht hat das Auslänederverbot schon vor dem Wietpas in sein lokales Coffeeshobeleid (Coffeeshopverordnung) geschrieben. Auf die Gefahr hin wie ein Papagei zu klingen sage ich zum hundertstenmal hier: Die Coffeeshopverordung ist in jeder Stadt in NL eine kommunale Regelung – das Bundesgesetz steht dabei hinten an. Was Nol van Schaik sagt ist realistisch – auch wenn das noch längst nicht so feststeht. Für Venlo gibt es noch Hoffnung – für Maastricht eher nicht. Auch wenn damit sowohl Nol als auch ich jetzt Marc Josemans mit seinem Prozess am 04.12.2012 in den Rücken fällt. Aber, ehrlich gesagt, habe ich dafür auch keine Hoffnung. Das werden die entweder per lokalem Coffeeshopbeleid sofort abbügeln – oder es wie in Breda (Tilburg) aussitzen und dann wg. den UN-Verträgen negativ entscheiden.

    • Falls sich jemand fragt, was Maastricht so außergewöhnliche macht, sollte mal einen der ersten Artikel ansehen: https://keinwietpas.wordpress.com/2012/06/14/warum-maastricht/

      • Wir sollten im Bezug auf Maatricht auch nicht vergessen, dass es Stägte wie Middelburg (Zeeland) gibt, die seit Jaren keinen einzigen Coffeshop mehr haben. Vlissingen dagegen (knapp 10 km entfernt) aber sehr wohl. Das verdeutlicht meine Aussage eventuell. Maastricht sage ich das gleiche Schicksal wie Middelburg voraus – auch wenn das bei Mestreech (Limburger Platt für Maastricht) natürlich viel mehr Leute betrifft als nur die Sommertouristen in Middelburg.

  19. Nol lehnt sich ganz schön weit aus dem Fenster mit seinem Venlo Statement.
    Fakt ist die CS in Venlo sind immer noch dicht für Ausländer.
    Der Bürgermeister Antoin Scholten hat ja vor ner Woche sogar persönlich mitgeteilt das er die Deutschen nicht mehr zurück möchte.
    Ich sehe da jetzt nicht die rosige Zukunft für uns Deutsche.

  1. Pingback: VVD Venlo – die gute VVD? « Kein Wietpas!

  2. Pingback: Offener Brief des Bürgermeiters an den Gemeinderat von Venlo « Kein Wietpas!

%d Bloggern gefällt das: