Blog-Archive

Ich bin dann mal weg!

Keine Sorge, ich komme wieder! Aber bis einschliesslich Sonntag werde ich mit meiner Freundin zusammen Amsterdam unsicher machen!

Natürlich werde ich den Teufel tun, mich dort an einen Blogpost zu setzen. Wenn ich ganz große Lust habe, gibts vielleicht einen kurzen Statusbericht via twitter oder Facebook, also schaut dort mal nach!

Ansonsten bitte ich um Verständnis, dass ich in der Zeit mich nicht um die Kommentare kümmern kann. Also nicht rumpöbeln, wenn vielleicht mal was im Spam-Filter hängt und ich es nicht gleich freischalten kann.

Sollte sich in der Zeit noch jemand in Sin City aufhalten, könnt ihr Eiuch gerne mal melden (werde weiterhin per Mail erreichbar sein) Vielleicht kann man sich ja auf ein Meet & Greet treffen!

Und wenn ich wieder da bin, gibts bestimmt auch einen Reisebericht!

Bis dann

Euer Stefan (a.k.a. mobo)

Werbeanzeigen

In eigener Sache: Mein neues Blogprojekt!

Sorry, dass ich etwas Eigenwerbung mache, ich hoffe, ihr sehr es mir nach…

In den Kommentaren zum 100.Beitrag auf „Kein Wietpas!“ habe ich es ja bereits angedeutet: Ich habe ein neues, drittes Blogprojekt in Arbeit, das im gewissen Sinne alle Leser hier interessieren dürfte! Noch ist dort nicht viel zu lesen und überall ist noch Baustelle, aber ich habe mir mal gedacht, dass ich davon VOR der Wahl erzähle. Wer weiss, ob nach der Wahl hier überhaupt noch jemand vorbeischaut :-P (man wird ja noch träumen dürfen…)

Auf meinem neuen Blog sollen niederländische Lebensmittel vorgestellt werden. Süssigkeiten, Fast Food und andere Besonderheiten aus Holland Supermärkten und Imbissen. Genau wie „Kein Wietpas!“  ist es nicht kommerziell und ich werde damit kein Geld verdienen. Und genau wie hier freue ich mich auch dort über Eure Mithilfe! Wenn Ihr das nächste Mal Eure speziellen Niederländischen Leckereien kauft, dann macht doch mal ein Foto davon, schick es mir (nebst Genehmigung zur Verwendung) und schreibt einen kurzen Text dazu und ich werde es so schnell wie möglich veröffentlichen. So wird hoffentlich schnell eine Sammlung von Leckereien unsere Nachbarn im Westen entstehen, die uns alle beim nachsten Einkauf inspirieren wird.

Was haltet ihr davon?

die Adresse des neuen Blogs lautet:

fresskick.wordpress.com

Ich freue mich über Euren Besuch, Eure Beiträge, Eure Kommenare und natürlich auch über Kritik.

Und morgen gibts hier dann wieder Politik ;-)

Gastbeitrag: Kommentar zur aktuellen Studie

Ich hatte selbst überlegt, etwas zu dem Thema zu schreiben, mich aber dann dagegen entschieden, weil es nichts mit dem Wietpas zu tun hat. Da unser Leser Marcel sich aber die Mühe gemacht hat, ein paar Worte zu der „Kiffen macht blöd“-Studie zu verfassen, werde ich sie natürlich veröffentlichen! Vielen Dank!

 

Wie sicher einige von Euch in der Presse mitbekommen haben, haben die Neuseeländer Amerikaner (der Duke University Durham – geändert vom Chef ;-)) eine Langzeitstudie unter Cannabis Konsumenten  (aus Neuseeland) (Zeitraum 38 Jahre) durchgeführt. Mit dem Ergebnis das kiffen wohl anscheinend „dumm“ macht. Zumindest würde der IQ eines Kiffers 6 Punkte unter dem eines „Normalos“ liegen. Was haltet Ihr davon?

Ich für meinen Teil kann mich dazu wie folgt äußern:

Meine Langzeitstudie an mir selber deckt nun einen Zeitraum von 20 Jahren täglichem Konsum ab. Durch medizinische Gründe bedingt (ADS) war ich letztes Jahr in der LKH Düsseldorf und habe dort im Rahmen der ADS Diagnose einen IQ Test gemacht. Dieser wurde unter medizinischen Bedingungen durchgeführt (also nicht der Quatsch aus dem Internet). Was soll ich sagen – ich habe laut diesem Test einen IQ von 136 (das liegt 4 Punkte unter Hochbegabt) und die Psychologin war sehr verwundert das ich angegeben habe täglich mindestens ein Gramm Marihuana zu rauchen und wollte mir dies auch nicht glauben. Zudem habe ich ein Studium als Betriebswirt erfolgreich absolviert und fröhne nun schon seit geraumer Zeit einem Doppelleben. Ich kann diese Studie also in keiner Weise bestätigen. Hier werden wieder einmal Tatsachen verdreht in den Medien dargestellt. Auf den ersten Blick hört sich das alles schlimm an – allerdings muss man dabei beachten das hier von Probanden ausgegangen wurde die mit 12 bzw. 13 Jahren angefangen haben Weed zu rauchen. Das dies dann in der Entwicklung extremst hemmt – brauchen wir glaube ich nicht zu besprechen. Wenn man allerdings in diesem Alter zum Alkoholiker wird – erlebt man das 40igste Lebensjahr meist nicht mehr oder halt von der Strasse aus. Das sind Tatsachen die niemals in diesem Zusammenhang erwähnt werden. Ihr bösen dummen Kiffer! Ich glaube eher ein bisschen dumm – als Leberzerose o.ä.

Kriminalität in Limburg

Mal eine Zahl zum Nachdenken: In den ersten 11 Tagen nach der Einführung des Wietpas wurden allein in Limburg (ca. 1,1 Millionen Einwohner) 57 Personen wegen illegalem Drogenhandels verhaftet. 57 Verbrechen, die ohne den Wiepas niemals stattgefunden hätten. Darunter war auch ein Jugendlicher, der 200g Heroin dabei hatte. Durch erschwerten Zugang zu den Coffeeshops wird also nachweislich die Trennung zwischen harten und weichen Drogen aufgehoben.