Die Posse um „Spuiten en Slikken“

Hierzulande würde bereits der Sendungstitel „Spuiten en Slikken“ (Spritzen und Schlucken) einen Eklat auslösen. Die Sendung des öffentlich-rechtlichen (!) TV-Sendern BNN (Wikipedia, Homepage) beschäftigt sich laut dem deutschen Wikipedia-Artikels  mit Sexualität und Drogen. Hier testen die Moderatoren schon mal diverse Drogen vor laufender Kamera (WTF?). Für ein jetzt angefachtes Projekt steht die Sendung aber unter enormen Druck und wird zum Politikum: Tim Hofman, der neuste Mit-Moderator wird ab diesem Sonntag eine Hanfplantage betreiben und möchte die Ernte an Coffeeshops verkaufen. Somit möchte er aufzeigen, dass Anbau von Cannabis, sowie die Versorgung der Coffeeshops in Nederland illegal ist. Wir alle kennen das unter dem Namen „Backdoor-Problematik“.

Nun hat sich auch unser aller Liebling Ivo Opstelten eingeschaltet: Er kritisiert das Vorhaben aufs Massivste und kündigt rechtliche Schritte beim Übertreten von Gesetzen gegen Hofman und dem Sender an.

Und bei uns gibt es schon einen Aufschrei, wenn ein Politiker einen vermeintlichen Joint im TV probiert...

Leider habe ich keinen Livestream gefunden. Vielleicht hat ja jemand einen Link.

 

Werbeanzeigen

Über mobo

Enttäuscht von der fehlenden Berichterstattung in den Mainstream-Medien über den Wietpas-Wahnsinn entschloss Stefan alias mobo sich, sein eigenes Ding zu machen und rief "Kein Wietpas!" ins Leben. Er hält Coffeeshops für ein schützenswertes Kulturgut. Hier kann man frei von Paranoia und der Angst vor Strafe in einem friedlichen Ambiente seinen Alltag vergessen. In seinem Privatblog mobos-welt.de bloggt er über das, was ihm bewegt. So ist auch die Idee zu "Kein Wietpas!" entstanden.

Veröffentlicht am 27. Oktober 2012 in Wietpas und mit , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 12 Kommentare.

  1. Solch ein Projekt gab es doch schonmal.

    „Nederwiet“ ist eine wirklich sehenswerte Doku zum Thema Hanf in den Niederlanden.

    Dort wird auch erwähnt das die Sache mit den 5 erlaubten Pflanzen für den Privatbesitz nicht so wirklich stimmt.
    Das scheint wohl auch eher in den Bereich der Duldung durch die Cops fallen.

    • Ganz genau, 5 Pflanzen sind geduldet, wenn sie ohne “ Hilfsmittel“ angebaut werden.
      In manchen Provinzen zählt aber selbst Dünger als unerlaubtes Hifsmittel

  2. Da hat der Stuckrad-Barre den Lindner ganz schön vorgeführt. Er kannte wohl den Wahlkampf in Berlin vor ca 10 Jahren ums Berliner Rathaus. Da hatte er sich auch für das „holländische Coffeeshopmodell“ noch als Berliner FDP-Fraktionsvorsitzender stark gemacht. Nach den Wahlen wollte er von dem Thema nichts mehr wissen und hat sogar seine Interviews dazu auf youtube löschen lassen,.als er im Bundestag „Vize-Fraktionchef“ der FDP wurde. Hier noch ein altes Interview von ihm zum Thema:
    http://www.taz.de/1/archiv/archiv/?dig=2003/07/29/a0192
    Sicher hat Martin Lindner die Diskussion in D wieder etwas in Schwung gebracht. Hoffnung das er sich für uns Hanffreunde, wenn es ernst wird ,auch einsetzt kann man vergessen.

  3. Klaus Bellmann

    Hr mal,ich bin 5 J. lter als Prsident Wulff und 4 Monate lter als Frollein Merkel! Macht es Dir wohl viel Spa jemand wie mich so respektlos behandeln zu knnen?

    Und ich kann mich nicht mal wo beschweren,zur Pollizei oder zum Advocaat gehen, weil Du mir dann keine PC’s mehr bringst….

    Stell Dir vor das ich der Papst sein knnte…,wrdest Du zu dem auch immer Pippiemann sagen…?

  4. Klaus Bellmann

    Oh sorry!!!Diese Antwort sollte an eine andere Adresse in NL gehen!!!

  5. Spuiten en slikken schau ich schon seit Jahren immer wieder gern. Für Leute die sich einen Eindruck verschaffen wollen, gibt es ne Menge Videos auf Youtube: http://www.google.com/search?tbm=vid&hl=de&source=hp&biw=1366&bih=662&q=spuiten+en+slikken+deutsch&gbv=2&oq=spuite&gs_l=video-hp.1.0.0l5.1666.3172.0.5508.6.4.0.2.2.0.166.571.0j4.4.0…0.0…1ac.1.ZIsLN4viW1Q

    Kein Wunder das Leuten wie Opstelten eine solche Sendung gewaltig stinkt. Der Fakt das BNN öffentlich-rechtlich ist, macht die Sache natürlich noch interessanter. Immerhin würde ein solches Format bei unseren Politikern in den Rundfunkräten niemals durchkommen. Allerdings wäre es daher bei uns auch gar nicht nötig, sich öffentlich dazu zu äußern – das würde hier über die Rundfunkräte im Hintergrund gleich abgebügelt. Ich kenne leider das niederländische öffentlich-rechtliche System nicht. Die FDP-Geschichte halte ich übrigens für einen Marketing-Coup – immerhin hat der Wahlkampf schon begonnen. Und B. von Stuckrat-Barre ist auch einer jener pseudointellektuellen Schnösel wie auch Christian Kracht und Alexander von Schönburg (wes Geistes Kinder die adeligen Sprösschen sind, kann man im Buch „Tristesse Royal“ bewundern. Auf geschickte Weise unterstützen sie die Egoismus-Partei FDP. Das was so aussieht als wäre der Mann vorgeführt worden, ist in Wahrheit das Gegenteil.

  6. Ich habe eine Seite gefunden, auf der man Niederländisches TV online schauen kann
    http://www.kijktvonline.nl/index.html#Top
    Problem: Geht in Deutschland nicht. Ich habe diverse Proxie-seiten probiert, klappt aber net.
    Habvt ihr eine Lösung? Richtihes TV-Programm: Nederland 3

  7. Die Grenspostadres die sie da für 15,95€ im Jahr anbieten, regt aber gerade meine Phantasie an – zu mehr als zum TV-sehen…

  1. Pingback: Tim Hofman verhaftet! « Kein Wietpas!

%d Bloggern gefällt das: